re:publica 2018: Künstliche Intelligenz und die Zukunft des Marketing

re:publica 2018: Künstliche Intelligenz und die Zukunft des Marketing

Künstliche Intelligenz ist DER technologische Megatrend des 21. Jahrhunderts und wird unsere Welt massiv verändern. Unzulängliche User Interfaces wie Mäuse, Tastaturen und Smartphones werden verschwinden. Marketing ist eines der ersten Felder, in denen leistungsfähige KI Services bündeln und den Wettbewerb verschärfen wird. Wir müssen KI in unsere Geschäftsprozesse und das Marketing integrieren, um zu überleben.

  • Was KI ist und was nicht und warum man es nicht ignorieren kann
  • Wer setzt es ein und was bringt es?
  • Wie lange haben wir unsere Jobs noch?

Künstliche Intelligenz ist Hype und Alltag zugleich. Oft bemerken wir nicht einmal mehr, dass wir KI nutzen. Schon John McCarthy, der den Begriff Artificial Intelligence 1956 prägte, beschwerte sich: „Sobald es funktioniert, nennt es keiner mehr KI.“ Sind wir auf der exponentiellen Entwicklungskurve schon nahe dem Punkt, ab dem wir als Menschen die Kontrolle verlieren?

Klar ist: KI wird sich weit über das heutige Prozesssteuerungs-Niveau hinaus entwickeln und Mäuse, Tastaturen, Apps, wahrscheinlich sogar die Smartphones als solche auslöschen. Das ist das Ende technisch unzulänglicher User Interfaces. Technologie wird nahtlos und ergonomisch in unser Leben „embedded“ sein.

Produkte lösen sich immer häufiger zu Services auf und KI wird umfassend und individuell eine echte Unterstützung für jedermann. Gleichzeitig bringt die neue Berechenbarkeit von allem und jedem die Notwendigkeit, Kundenbeziehungen und ganze Gesellschaftsverträge, z.B. über Sicherheit und Privatsphäre, neu zu verhandeln.

Marketing ist eines der ersten Felder, in denen leistungsfähige KI Services bündeln und den Wettbewerb verschärfen wird. Wir müssen KI in unsere Geschäftsprozesse und das Marketing integrieren, um zu überleben.